top of page
  • brittaklueber

12 Tipps für den ersten Arbeitstag in einer neuen Apotheke

Eine Checkliste für Deinen „ersten guten Eindruck“



Durch meine langjährige Erfahrung als Apothekerin habe ich schon wirklich viele neue Kollegen kommen (und leider auch gehen) sehen. Jedes Mal besonders spannend finde ich den ersten Tag mit der/dem Neuen. Inspiriert von guten wie schlechten „ersten Arbeitstagen“, teile ich daher gerne mit Dir, wie ich mich jüngst auf meinen ersten Arbeitstag als Neue vorbereitet habe – natürlich um einen möglichst guten „ersten Eindruck“ zu machen…


Meine persönliche Vorbereitungs-Checkliste


Wochen/Tage vorher:


  • Informiere Dich auf der Webseite der Apotheke (solltest Du natürlich auch schon vor Deiner Bewerbung gemacht haben…)

  • Ist Dein Arbeitgeber in den sozialen Medien vertreten? (…wäre doch nett, wenn Du ein Follower bei Instagram & Co bist)

  • Du arbeitest zukünftig mit einem anderen Computerprogramm im HV? Dann schau Dir die hilfreichen Tutorials z.B. auf YouTube zur Vorbereitung dazu an! (bei mir war es der Umstieg von Prokas (Awinta) auf Ixos (Pharmatechnik)…)

  • Finde heraus, wie viel Zeit Du benötigst, um zur Arbeit zu kommen (ist unerlässlich, wenn der Weg für Dich neu ist. Wenn Du mit dem Auto kommst, empfehle ich, vorher mehrmals morgens zur geplanten Abfahrtszeit z.B. bei Google-Maps die Verkehrslage zu checken)

  • Wie sind die Parkmöglichkeiten vor Ort? (nichts ist schlimmer, als unter Druck einen geeigneten und möglichst kostenlosen Parkplatz zu finden…)

  • Wie sieht die Umgebung der Apotheke aus? (typische Kundenfrage: “Wo ist denn die Praxis X/ das Sanitätshaus?“)

  • Plane Deine Mittagspause (finde vorab heraus, wo der nächste Bäcker, ein Imbiss, ein Café oder Supermarkt ist. Dann hast Du mehr von Deiner Pausenzeit oder Du bringst Dir selbst etwas Leckeres mit in die Apotheke; oder verbringst Du Deine Mittagspause zuhause?)


Am Tag vorher:


  • Bereite etwas für Deinen Einstand vor (ich persönlich habe einen meiner Lieblings-Kuchen gebacken. Diesen Punkt finde ich besonders wichtig, denn er zeigt bereits von Anfang an Deine Wertschätzung für Dein neues Team. Außerdem ist dies vielleicht auch ein erster “Icebreaker“, um miteinander ins Gespräch zu kommen…)

  • Packe Deine Tasche und denke an folgende Dinge:

  • unterschriebener Arbeitsvertrag

  • deine Zeugnisse oder eine beglaubigte Kopie davon: Ausbildung, Studium, Arbeitszeugnisse (hast Du vielleicht auch ein freiwilliges Fortbildungszertifikat der Apothekerkammer?)

  • den Steuerklassennachweis

  • den Sozialversicherungsnachweis (Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht zugunsten des Versorgungswerkes?)

  • deine Bankverbindung (für Dein Gehalt…)

  • Kopie deines Ausweises (für die Personalakte, wenn der Amtsapotheker kommt)


"Der erste Eindruck zählt"

Ist es dann endlich so weit, brauchst Du für Deinen ersten Arbeitstag meiner Meinung nach nur noch drei Dinge:

  • Pünktlichkeit (versteht sich denke ich von selbst…)

  • Gut Laune (ich mache auf der Fahrt zur Arbeit immer meine 60-Sekunden-Lächeln-Übung nach V. Birkenbihl, danach sprudeln die Glückshormone – probier`s aus!)

  • Offenheit und Wissbegierde für alles und jeden


Fazit:

Zwar hat der erste Eindruck eine ganz besondere Kraft, aber sei zuversichtlich: sollte dieser mal nicht so optimal ausgefallen sein, so kannst Du diesen immer noch revidieren, in dem Du Deinen Mitmenschen freundlich, interessiert und mutig begegnest.


Dir einen tollen ersten Arbeitstag in der neuen Apotheke und vor allem viel Spaß!


Persönliche Anmerkung: mein Apfelkuchen mit Schokostreusseln kam besonders gut an und meine neue Chefin hat mich mit einem Willkommens-Blumenstrauß mega überrascht😉. Der erste Tag in der neuen Apotheke war herausfordernd und #ilovemyjob!


Meine Checkliste ist für Dich hilfreich oder Du hast weitere Ideen für einen gelingenden ersten Arbeitstag? Schreib dazu gerne einen Kommentar!

45 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Britta Klüber

bottom of page